Angst vor Mitstudierenden

Angst ist ein menschliches Grundgefühl. Sie wirkt beklemmend und lähmt den Betroffenen in seinem Denken und Handeln. Doch muss Angst auch im Studium eine Bedrohung sein? Sind Mitstudierende so gemein, dass ein Gefühl von Furcht und Einsamkeit entstehen muss? Häufig haben die Studenten Angst vor ihren Mitstudierenden, die auch in der Schule oder in ihrem Umfeld von Mobbing betroffen waren oder es noch sind.

Kann man etwas gegen die Angst vor anderen Studenten tun?

Definitiv ja. Betroffene sollten der Angst ganz schnell auf den Grund gehen. Ist das Gefühl begründet? Wird man wirklich geärgert oder gemieden oder kennt man die Anderen noch nicht gut genug, um befreundet zu sein bzw. ein nettes Verhältnis zu pflegen? Warum hat jemand Angst vor anderen Studenten? Häufig gab es ein einschneidendes Erlebnis oder eine Situation, die für sehr unangenehm, peinlich oder gefährlich empfunden wurde. Diese Erinnerungen kehren häufig zurück und lassen Betroffenen keine Ruhe. Also Lösung kann ein Gespräch zwischen den Parteien geführt werden, wenn nötig auch mit einer dritten neutralen Person. Allgemein sollten sich Betroffene auf ihre Stärken fixieren und auch Schwächen akzeptieren. Es ist nämlich völlig normal, dass ein Mensch einige Schwachpunkte hat. Mit einer gewissen Portion Selbstbewusstsein können diese aber angenommen und sogar gemocht werden. Dies ist der erste Schritt, um anderen Studierenden eine mobbende Angriffsfläche zu nehmen.

Gibt es ein Rezept gegen grundlose Angst?

Neue Studenten wissen häufig noch nicht direkt, was auf sie zukommt. Ein Studium ist ein völlig neuer Lebensabschnitt und sollte mit Neugierde und Spaß betrachtet werden. Wer in der Schule schon Angst vor Mitschülern hatte, beginnt sein Studium vielleicht mit Skepsis. Hierbei empfiehlt es sich, lächelnd auf andere zu zu gehen und positiv zu denken. Jeder Mensch hat ein wenig Angst vor neuen Taten, dies muss grundsätzlich kein Nachteil sein.

Insgesamt bleibt zu sagen, dass es im Leben immer Menschen gibt, die man einfach nicht mag. So werden logischerweise auch Mitstudierende dabei sein, die ein wenig negativ erscheinen. Durch die Masse der Studenten sollte aber für jeden Charakter ein menschliches Gegenstück zu finden sein, damit das Studium nicht nur aus lernen, sondern auch aus Freude & Spaß besteht.