Angst vor Prüfungen

Angst vor Prüfungen ist, obschon es nur ein Bruchteil der Betroffenen tatsächlich zugeben möchte, ein weitverbreitetes Phänomen in Deutschland.

Erste Anzeichen für starke Ausprägungen der Prüfungsangst zeigen sich oftmals bereits in der Schullaufbahn, vor allem, wenn diese dem Abitur zugeht. Vielen entfällt jedoch im Rahmen der Übergangsphase von Schule zu Universität vollkommen, dass sie persönliche Dispotionen im Bereich des Prüfungen-Ablegens zeigen. Das bittere Erwachen kommt dann mit den ersten Klausuren im Rahmen der Universitätslaufbahn: Aufregung, durchwachte Nächte, Panikattacken und der Gedanke, das Studium abzubrechen, gelten als klassische Symptome dieses Umstandes.

Ein gewisses Maß an Aufregung gilt in diesem Kontext als normal und unausweichlich. Bedenkliche Züge nimmt dieses Verhalten jedoch an, sobald es den oder die Betroffene daran hindert, im Rahmen des Zeitraumes vor der Klausur oder Prüfung ein normales Leben zu führen. Im Hinblick hierauf gilt es einige Anhaltspunkte zu beachten, um die krassen Formen der Post-Klausur-Panik zu umgehen: Das selbstsichere Angehen einer Klausur hängt zu 90 Prozent davon ab, inwiefern sich der oder die Betroffene vorbereitet fühlt. Im Hinblick hierauf empfiehlt es sich, bereits einige Wochen vor der Klausur den im Rahmen der Klausur geforderten Stoff vorzubereiten. Hierbei kann beispielsweise der Vorsatz helfen, sich bereits wöhrend des Semesters zwei bis drei Abende in der Woche Zeit einzurechnen, um sich mit dem klausurrelevanten Stoff auseinanderzusetzen. Darüber hinaus erscheint es stets hilfreich, sich Leidensgenossen zu suchen, und sich in Lerngruppen zusammenzufinden.

Der Austausch über Ängste und Unklarheiten in der Gruppe kann maßgebend dazu beitragen, sich im Hinblick auf den eigenen Wissensstadt Versicherung einzuholen, oder aber Schwachstellen zu erkennen. Darüber hinaus wirkt der Lernerfolg anderer im Hinblick auf die Zweifel des eigenen Fortschreitens beschwichtigend und versichernd. Bedient man sich dieser Herangehensweise, um im Rahmen des Studiums Prüfungen abzulegen, sollten die gröbsten Unsicherheiten im Bereich der Prüfungsangt bewältigt sein.